Sie befinden sich hier: Home / 

< Der Feierabendplausch am 14.2.2013 entfällt
07.03.2013 14:25 Alter: 6 yrs
Kategorie: Aktuelles

Nördlicher Steigerwald findet viel Interesse beim Bürgerverein Am Bruderwald


Großes Interesse, Zustimmung und Beifall  haben die Ausführungen von Diplom – Biologen Martin Bücker über die besondere Schutzwürdigkeit des nördlichen Steigerwaldes bei der jährlichen Mitgliederversammlung des Bürgervereins Am Bruderwald gefunden.

Zunächst ließ der Vereinsvorsitzende Anton Hepple bei den Mitgliedern die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres Revue passieren. Er rief besonders das Frühlingsfest, das Kartoffelfeuer für Kinder und Jugendliche sowie die Adventsfensteraktion in Erinnerung. Schatzmeister Kurt Filkorn konnte von geordneten Finanzen berichten.

In der Aussprache lobten einzelne Mitglieder vor allem die Radtouren ins Bamberger Umland und baten um die Fortsetzung des monatlichen Feierabendplausches im Philippus – Gemeindezentrum. Weiter wurde vorgeschlagen, im Jahr 2013 wieder einen Reisebericht sowie eine Weinprobe ins Programm aufzunehmen. Die Mitglieder Professor Gerhard Seitz und Franz Keh wollen diese Aufgaben übernehmen.

Im anschließenden Gastvortrag referierte Martin Bücker vom Bund Naturschutz über den nördlichen Steigerwald. In einer bilderreichen Präsentation legte er ausführlich dar, was den überregionalen ökologischen Wert dieses Waldgebietes ausmacht. Urwald – Reliktarten wie der Eremit und der Berliner Prachtkäfer leben dort noch in den Naturwaldreservaten; auch seltene Spechtarten und der Raufußkauz fühlen sich im Steigerwald wohl. Martin Bücker legte das Ziel der Initiative „Freundeskreis Nationalpark Steigerwald“ auf Ausweisung eines Schutzgebietes dar und erklärte, wie ein großflächiges Schutzgebiet, sei es ein Nationalpark oder ein Biosphärenreservat wertvolle Arten schützen kann.


nach oben
(C) 2014 Bürgerverein Am Bruderwald, vertreten durch den 1. Vorsitzenden H. Gebhardt